Cross Challenge am 25. Oktober 2020

Weitere Veranstaltungen

News

34. real,- BERLIN-MARATHON für Inline-Skater mit Höchstspannung erwartet

26.09.2007

Mit 7624 Inline-Skater wird der real,- BERLIN-MARATHON seiner Bedeutung als weltgrößter Inline-Marathon an diesem Samstag erneut auf beeindruckende Weise gerecht. Das Rennen gilt als Wimbledon des Inline-Sports und ist auch aus sportlicher Sicht nicht zu toppen. Die komplette internationale Elite wird am Start vertreten sein – schließlich geht es um den Gesamtsieg im World Inline Cup.

Luca Saggiorato hat seinen dritten Sieg in Folge im Blick - starke Konkurrenz wartet auf ihn


Das Hyper Bont Team ist nach einem schwachen Saisonstart im Laufe der vergangenen Monate immer besser in Fahrt gekommen. Vor allem Luca Saggiorato hat beste Chancen, am Samstagabend ganz oben auf dem Treppchen zu stehen und damit das dritte Mal in Folge den real,- BERLIN-MARATHON zu gewinnen. Als sein größter Konkurrent in Berlin wird Joey Mantia (USA) erwartet. Allein bei den zurückliegenden Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien gingen fünf Titel auf sein Konto. Außenseiterchancen haben sicherlich auch die Fahrer aus dem Powerslide Phuzion Team mit Pascal Briand (FRA) und dem Shooting-Star Peter Michael aus Neuseeland sowie der Franzose Guyader (Matter World Inline Center).

Im Gesamtklassement wird dem Seriensieger Massimiliano Presti der Sieg nicht mehr zu nehmen sein. Dennoch hat ein Sieg in Berlin höchsten Stellenwert für alle Inline-Sportler. Hier gilt es noch einmal entscheidende Punkte für das Gesamtranking zu sammeln.

Gesamtsieg der Frauen noch offen

Bei den Damen haben sowohl Nicole Begg (NZL) als auch die Italienerin Laura Lardani und Sandra Gomez aus Spanien beste Siegeschancen. Nicole Begg hat in den letzten Rennen immer mehr überzeugt. Zuletzt siegte sie beim World Inline Cup in Mainz. Ihr Nachteil gegenüber der Konkurrenz ist ihr schwächeres Team.

Sowohl Sandra Gomez als auch Laura Lardani haben noch Chancen, das Gesamtklassement für sich zu entscheiden. Vor dem letzten Rennen liegt die Italienerin Lardani nur vier Punkte vor der Spanierin Gomez – für Höchstspannung wird also gesorgt sein.

Jana Gegner beste Chancen mit Heimvorteil


Die Berlinerin Jana Gegner ist in diesem Jahr erstmals im World Inline Cup gestartet und das gleich mit großem Erfolg. Ihrem Sieg in Rennes folgten mehrere Podiumsplatzierungen. Die 21-jährige Berlinerin vom Zepto Skate Team hat sich vor heimischer Kulisse viel vorgenommen. Über das Potenzial für einen Sieg in Berlin verfügt die Athletin, die auch auf dem Eis schon sehr gute Rennen gefahren ist.

Einschalten nicht vergessen!

Der RBB wird in diesem Jahr erstmals live vom Marathon berichten. Alle Daheimgebliebenen können das Rennen also am 29. September von 16:40 bis 17:55 direkt vor dem Bildschirm verfolgen.


 


Weitere News

20.02.2020 Bärenstarke Aktion in der SCC Base und die Option auf einen der letzten Startplätze für den GENERALI BERLINER HALBMARATHON
19.02.2020 VeloCity meets Community
14.02.2020 Hast du ein Foto für uns, bieten wir dir in der SCC Base die Option auf einen der letzten Startplätze für den GENERALI BERLINER HALBMARATHON
11.02.2020 Berliner Wasserbetriebe 5 x 5 km TEAM-Staffel ist ausverkauft

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des Cross Challenge adidas Erdinger Alkoholfrei Tagesspiegel AOK

Anzeige

Anzeige